Fischen in Südtirol

Was Angler über das Angeln in Südtirol wissen müssenKlettern, Biken, Wandern Inlineskaten aber auch Schwimmen und Tauchen sind in der vielseitigen Berglandschaft Südtirols mit seinem angenehmen Klima und den vielseitigen Bergen, Seen und Flussläufen möglich. In dieser Landschaft finden aber auch Angler die Bedingungen für ihre Funsportart vor, die sie benötigen. Doch es gibt einige Dinge, die Sie beachten müssen, wenn Sie dem Angelsport in ihrem Urlaub in Südtirol frönen möchten.

Was Angler über das Angeln in Südtirol wissen müssen

Fischen ist in Südtirol in zahlreichen Weihern aber auch an der Etsch, am Heidersee und an der Töll möglich. Für das Fischen in Südtirol ist eine Lizenz erforderlich. Wenn Sie z. B. das Hotel Schulerhof als Feriendomizil gebucht haben, bekommen Sie diese Lizenz, die drei Monate Gültigkeit hat, über den Angelverein in Meran. Darüber hinaus benötigen Sie eine Nutzungskarte für die Bereiche der Etsch, den Ausfluss des Heidersees und der Töll, für die der genannte Fischereiverein die Fischereirechte besitzt. Die Lizenz kostet 30 €. Eine Karte ist im Wert von 35 € erhältlich. Im Preis ist eine Kaution von 5,00 € inbegriffen, die Sie bei der Rückgabe der Karte zurückbekommen.

Auch für andere Bereiche der Etsch können Sie eine Nutzungskarte erhalten. Diese kostet 16 €.Die Mitarbeiter des Schulerhofs informieren Sie gern darüber, wo und wie Sie eine Angelausrüstung leihen können, wenn Sie Ihre eigenen Utensilien aus Platzgründen nicht in den Urlaub genommen haben. Auf der Homepage des Hotels finden Sie auch weitere Angaben über das Angeln in Südtirol und erfahren, wo und wie Sie Angellizenz und Nutzungskarten bekommen können.

Sie können einen Kommentar hinterlassen, oder ein Trackback von ihrer Webseite setzen.

Kommentar

Protected by WP Anti Spam