Klettern rund um Meran

Kletterurlaub in SüdtirolWenn Reisende, die einen Aktivurlaub bevorzugen, Südtirol ins Auge gefasst habe, dann gehört das Klettern fast schon dazu. Denn Südtirol gilt wohl als das beliebteste Reiseziel der Kletterbegeisterte, die die Herausforderungen der Dolomiten gerne annehmen. Doch nicht nur dadurch erschließen sich spannende Möglichkeiten. Denn rund um Meran bietet sich durch Kletterhallen oder auch Boulderblöcke, das Klettern am Wallburgboden bei Naturns und liebevoll eingerichtete Klettergärten, die verschiedene Schwierigkeitsgrade aufweisen, einen spannenden Kletterurlaub in Südtirol, bei dem das Vergnügen an erster Stelle steht. Und dies ebenso für Anfänger, Fortgeschrittene, Familien und echte Profis.

Spaß und Action beim Kletterurlaub in Südtirol

Die unterschiedlichen Kletteranlagen bieten vielseitige Möglichkeiten aktiv zu sein und Stunden voller Spaß alleine oder gemeinsam mit der Familie zu verbringen. So finden Südtirolreisende eine 300m² Kletterfläche in der Kletterhalle in Martell und eine 720m² Kletterfläche in der Rockarena in Meran, während das Klettern in der Kletterhalle in St. Leonhard in Passeier auf 400m² Kletterfläche in Anspruch genommen werden kann. 270m² Kletterfläche bietet dagegen die Kletterhalle in St. Martin in Passeier.

Ein wahres Highlight ist die neue Kletterhalle „Salewa-Cube“ in Bozen, wo sich Besucher auf 1.850m² Kletterfläche austoben können. Diese ist die derzeit größte Kletterhalle Italiens und bietet eine Vielzahl von Möglichkeiten. Eine weitere Variante ermöglicht das Bouldergebiet mit den Boulderblöcken oberhalb von Algund, die innerhalb der letzten Jahre in Bezug auf das Klettern immer mehr an Bedeutung gewonnen haben. Denn die Boulderblöcke finden sich verstreut im Bereich des Algunder Waalwegs und Vellaus und weisen für Kletterbegeisterte unterschiedliche Schwierigkeitsgrade auf.

Sie können einen Kommentar hinterlassen, oder ein Trackback von ihrer Webseite setzen.

Kommentar

Protected by WP Anti Spam