Trendsportart Wogging für angehende Läufer

Wem gemütliches Gehen zu langweilig und Laufen zu anstrengend ist, der kann es mit der Trendsportart Wogging versuchen!

Laufurlaub Südtirol

Was ist Wogging?

Unter Wogging versteht man bereits seit 2008 eine Kombination von Gehen und Laufen. Auch wenn der Begriff für viele neu ist, die Art der Ausübung ist es nicht, sagen Fitness-Experten. Wogging ist ein Wort für eine Art der Fortbewegung. Ganz besonders Kinder sind ein gutes Beispiel für Wogging, zuerst laufen sie und so bald sie zu müde sind, geht der Lauf in einfaches Gehen über. Erwachsene sollten ebenfalls Woggen, nach dem Laufen sollten sie den Übergang zum Gehen finden. Woggers sind also Menschen, die Läufer werden wollen, aber noch nicht die Muskelausdauer dafür haben. Voraussetzung zum Woggen ist, dass man mindestens 30 Minuten am Stück wandern bzw. gehen kann. Wer neu mit dem Lauftraining beginnen möchte, sollte langsam mit 4 bis 5 Minuten Gehen beginnen und anschließend für ca. 2 bis 3 Minuten joggen. Dabei hilft es, sich ein Ziel zu setzen: Zum Beispiel bis an die nächste Ampel oder das nächste Stopp-Schild zu laufen, um dann wieder eine Gehpause einzulegen. Beim Woggen sollten die Arme sich locker auf Taillenhöhe befinden und der Kopf muss gerade sein. Die Füße müssen sich bei jedem Schritt von der Ferse bis zu den Zehen abrollen. Durch Wogging kann das Training intensiviert werden, ist herausfordernd und abwechslungsreicher, zudem wird durch die sich wiederholende Bewegung, der Stress auf die Muskeln reduziert. Diese Art der Bewegung kann aber auch helfen, die kardiovaskuläre Fitness und Ausdauer zu verbessern. Somit ist dieser “Sport” einem Intervalltraining ähnlich, das zwischen Belastungs- und Erholungsphasen abwechselt. Die beanspruchten Muskeln und Körperteile können sich nicht auf die Ausgangsbedingungen einstellen, denn der Körper muss sich ständig an die Herausforderungen und dem Tempowechsel anpassen. Diese Situation löst im Körper Stress aus und der Körper versucht, seinen Stoffwechsel in allen Bereichen zu optimieren. Der Körper lernt sich schnell zu erholen und das im Blut angereicherte Laktat abzubauen. Das Wogg-Training sollte ca. 30 Minuten dauern, es fällt mit der Zeit zunehmend leichter die Gehzeiten zu reduzieren und die Laufphasen zu erhöhen.

Wer seinen Aktivurlaub im Dolce Vita Hotel Preidlhof in Südtirol verbringt, der findet genügend Möglichkeiten und zahlreiche Wege und Routen, um sich beim Woggen auszupowern! 

Sie können einen Kommentar hinterlassen, oder ein Trackback von ihrer Webseite setzen.

Kommentar

Protected by WP Anti Spam